Heizöl Preise vom Hersteller oder Heizölbestellung per Telefon sowie günstige Schmierstoff in hervorragener Qualität oder Tankstellen plus Holzpellets kaufen mit Bioschmierstoffe in Spitzenqualität. Die Calpam hat aktuelle Heizölcharts für Heizölpreise 2013, Heizölpreise 2012, Heizölpreise 2011, Heizölpreise 2010, Heizölpreise 2009 und Heizölpreise 2008. Die Heizölpreise werden tagesaktuell eingepflegt, der Verbraucher kann den Heizölpreis jederzeit nachverfolgen. Seinen günstigen Heizölkauf oder seine Heizölbestellung kann der Kunde per Telefon oder Online bestellen. Der Heizölkauf ist bei Calpam Vertrauenssache. Es gibt im Internet viele Heizöl-Anbieter aber nur weige sind RAL geprüft. Deswegen bestellen Sie Ihr Heizöl nur bei zertifizierten Heizöl-Lieferanten. Calpam hat ein großes Service-Team um Ihre Heizölbestellung auch richtig abzuwickeln. Der Kunde erhält Vorort die Heizöllieferung direkt in seinen Heizöltank.   

Ein weiterer Bereich der Calpam sind die Tankstellen. Das Calpam Tankstellennetz verfügt über 60 Tankstellen in Deutschland. Der Tankstellen-Markt befindet sich in einem Umstrukturierungsprozess. Die großen Marken bestimmen das Bild. Einzelne freie Tankstellen haben auch bei einem hohen Einsatz des Betreibers einen schweren Stand. Die Calpam Tankstellen setzen auf den Kunden-Service. Viele Tankstellen wurden in den letzten Jahren modernisiert. Die Tankstellen verfügen über alle gängigen Kraftstoffe. Viele der Tankstellen haben jetzt auch eine Waschstrasse und ein Shopsystem.

Schmierstoffe gibt es bei Calpam auch in hervorragender Qualität. Die Schmierstoffe können für unterschiedliche Einsatzgebiete verwendet werden. Bei Calpam finden Sie auch Sicherheitsdatenblätter für Schmierstoffe. Bioschmierstoffe werden auch in verschiedenen Varianten angeboten. Die Bioschmierstoffe zeichen sich durch eine besondere Qualität aus. Schmierstoffe werden auch im Werkstattbereich eingesetzt. Schmierstoffe werden hier eingesetzt: Motorenöle, Getriebeöle, Hydrauliköle, Schmierfette, Gasmotorenöle.

E-Mail schreiben Servicerufnummern

Zick-Zack-Kurs am Ölmarkt geht weiter - Heizöl gibt etwas nach

Seit nunmehr gut drei Wochen pendeln die Ölpreise an den internationalen Warenterminmärkten eng um die 70-Dollar-Marke. Entsprechend gleicht auch die Entwicklung der Heizöl-Notierungen einem Zick-Zack-Kurs, der heute mit etwas fallenden Kursen weitergeht.

Aktuell werden die WTI-Rohöl-Futures knapp über der 70-Dollar-Marke gehandelt, die Brent-Kontrakte für den Monat August kosten zur Stunde 69,70 Dollar. Der Euro gibt ebenfalls nach und wird nur mehr mit 1,4030 US-Dollar bewertet.
Der gestrige Handelstag war von heftigen Schwankungen geprägt. Zunächst kamen die Kurse technisch bedingt von ihrem Acht-Monats-Hoch zurück, um dann nach Eröffnung der US-Börsen kräftig einzubrechen.
Grund war ein überraschend deutlich gefallenes US-Verbrauchervertrauen für den Monat Juni, was der Hoffnung auf eine baldige Belebung der US-Wirtschaft einen Dämpfer verpasste.
Plötzlich spielten die Probleme in Nigeria keine Rolle mehr, vielmehr rückten die nach unten revidierten Verbrauchsprognosen von der Internationalen Energie Agentur (IEA) und vom US-Energieministerium (EIA) wieder in den Vordergrund.
Nach Börsenschluss überraschte jedoch das American Petroleum Institute (API) mit einem überraschend deutlichen Abbau der Rohölbestände von 6,8 Millionen Barrel. Daraufhin konnten sich die Ölpreise vom Tagestief bei rund 69 Dollar lösen und die 70-Dollar-Marke zurückerobern.
Auch am Devisenmarkt schlug der Rückgang des Verbrauchervertrauens in den USA wie eine Bombe ein. Binnen weniger Minuten verlor der Euro gegenüber dem US-Dollar 1,5 Cent, was Ausdruck einer verminderten Risikobereitschaft der Anleger ist. Ob der Greenback dabei wirklich der so oft zitierte "sichere Hafen" ist, sei dahingestellt.
Die Heizölpreise werden heute, zwar gebremst durch den nachgebenden Euro, etwas leichter erwartet. Bereits seit einem halben Jahr entwickelt sich der Durchschnittspreis bei 3000 Liter Abnahme relativ stabil seitwärts, woran sich auch kurzfristig nichts ändern dürfte.