Heizöl Preise vom Hersteller oder Heizölbestellung per Telefon sowie günstige Schmierstoff in hervorragener Qualität oder Tankstellen plus Holzpellets kaufen mit Bioschmierstoffe in Spitzenqualität. Die Calpam hat aktuelle Heizölcharts für Heizölpreise 2013, Heizölpreise 2012, Heizölpreise 2011, Heizölpreise 2010, Heizölpreise 2009 und Heizölpreise 2008. Die Heizölpreise werden tagesaktuell eingepflegt, der Verbraucher kann den Heizölpreis jederzeit nachverfolgen. Seinen günstigen Heizölkauf oder seine Heizölbestellung kann der Kunde per Telefon oder Online bestellen. Der Heizölkauf ist bei Calpam Vertrauenssache. Es gibt im Internet viele Heizöl-Anbieter aber nur weige sind RAL geprüft. Deswegen bestellen Sie Ihr Heizöl nur bei zertifizierten Heizöl-Lieferanten. Calpam hat ein großes Service-Team um Ihre Heizölbestellung auch richtig abzuwickeln. Der Kunde erhält Vorort die Heizöllieferung direkt in seinen Heizöltank.   

Ein weiterer Bereich der Calpam sind die Tankstellen. Das Calpam Tankstellennetz verfügt über 60 Tankstellen in Deutschland. Der Tankstellen-Markt befindet sich in einem Umstrukturierungsprozess. Die großen Marken bestimmen das Bild. Einzelne freie Tankstellen haben auch bei einem hohen Einsatz des Betreibers einen schweren Stand. Die Calpam Tankstellen setzen auf den Kunden-Service. Viele Tankstellen wurden in den letzten Jahren modernisiert. Die Tankstellen verfügen über alle gängigen Kraftstoffe. Viele der Tankstellen haben jetzt auch eine Waschstrasse und ein Shopsystem.

Schmierstoffe gibt es bei Calpam auch in hervorragender Qualität. Die Schmierstoffe können für unterschiedliche Einsatzgebiete verwendet werden. Bei Calpam finden Sie auch Sicherheitsdatenblätter für Schmierstoffe. Bioschmierstoffe werden auch in verschiedenen Varianten angeboten. Die Bioschmierstoffe zeichen sich durch eine besondere Qualität aus. Schmierstoffe werden auch im Werkstattbereich eingesetzt. Schmierstoffe werden hier eingesetzt: Motorenöle, Getriebeöle, Hydrauliköle, Schmierfette, Gasmotorenöle.

E-Mail schreiben Servicerufnummern

Heizöl-Tagespreis zum Wochenauftakt kaum verändert

Nach den heftigen Kursverlusten in der vergangenen Woche gehen die Heizöl-Notierungen bei relativ stabilen Vorgaben vom Rohölmarkt heute wenig verändert in den Handel.

Zur Stunde werden die WTI-Rohöl-Futures mit knapp 59 US-Dollar pro Barrel gehandelt, ein Fass der Nordseemarke "Brent" kostet 59,70 Dollar. Der Euro gibt leicht auf Werte um 1,39 US-Dollar nach.
Die Aussichten auf eine baldige Erholung der globalen Konjunktur bleiben weiterhin trübe. Ein überraschend deutlicher Rückgang des US-Verbrauchervertrauens und schlechte Zahlen vom Öl-Konzern Chevron, sorgten auch am Freitag für schlechte Stimmung an den Börsen.
Am Ölmarkt durchbrachen die August-Futures die viel beachtete und psychologisch sehr wichtige 60-Dollar-Marke.
Obwohl die Notierungen innerhalb von nur einer Woche um über zehn Prozent gefallen sind und der Markt als technisch stark überverkauft gilt, setzt sich der Abwärtstrend auch heute morgen in Asien weiter fort.
Nach wochenlanger Spekulation auf eine rasche Konjunkturerholung und einer Verdoppelung des Ölpreises innerhalb von nur vier Monaten, hat sich die Stimmung an den Börsen eindeutig gedreht und es ist nicht auszuschließen, dass der Abwärtstrend noch eine Weile anhalten könnte.
Sehr stabil zeigt sich hingegen der Eurokurs, der sich in den letzten fünf Wochen kaum von der 1,40-Dollar-Marke entfernt hat. Aktuell leidet die Gemeinschaftswährung wieder unter den schwachen Vorgaben der Aktienmärkte, was unsere Ölimporte etwas verteuert.
Trotz des schwächelnden Euros und der in den letzten Tagen deutlich belebten Nachfrage, dürften die Heizölpreise heute im Großen und Ganzen stabil bleiben. Allerdings bleibt das Risiko einer plötzlichen, technisch bedingten Gegenbewegung weiterhin hoch. Die gilt allerdings nur für die kurzfristige Betrachtung. Mittel- und langfristig müssen die Fundamentaldaten die Richtung bestimmen, die derzeit jedoch noch völlig offen ist.