Calpam Mineralöl-Gesellschaft mbH, Schillerstraße 98, 63741 Aschaffenburg
+49 6021 40260
info@calpam.com

Die Ölheizung - Tipps von Calpam

Informieren Sie sich über KfW-Programme, Tankreinigung und Energiespartipps.

Der Wechsel zu einer modernen Ölheizung bietet vielfältige Vorteile:

Klimaschutzprogramm 2019

Was bedeutet das Klimaschutzprogramm für Ölheizungen?

Das Institut für Wärme und Öltechnik (IWA) beantwortet die wichtigsten Fragen zu den Eckpunkten, die vom Klimakabinett am 20. September 2019 beschlossen wurden.

Lesen Sie hier die wichtigsten Fragen und Antworten zum Klimaschutzprogramm.

KfW-Förderprogramme

  • Förderung erhalten alle Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten und vermieteten Wohngebäuden wie Privatpersonen, Wohnungsbaugenossenschaften, Gemeinden und andere.
  • Die Investitionen werden durch Darlehen mit Festzinssätzen bei tilgungsfreien Anlaufjahren gewährt. Private Investoren erhalten die Darlehen über Bank und Sparkassen.
  • 100% der Investitionskosten inklusive Nebenkosten werden gefördert.
  • Die maximale Kreditlaufzeit beträgt 20 Jahre.
  • Die Verzinsung liegt unter dem Kapitalmarktniveau und wird für die ersten 10 Jahre festgeschrieben.
  • Das Darlehen wird zu 100% ausgezahlt.
  • Private Kreditnehmer müssen bankübliche Sicherheiten stellen.

Die Fördermaßnahmen durch den Staat

  • KfW-CO₂-Gebäudesanierungs-Programm
  • KfW-Programm zur CO₂-Minderung
  • KfW-Wohnraum-Modernisierungsprogramm II
  • Programm zur Förderung erneuerbarer Energien

Weiterführende Links

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Webseite der KfW-Förderprogramme sowie die Bundesstelle für Energieeffizienz www.BfEE-online.de und die Beratungsseite der IWO Expertensuche.

Tipps zur Tankreinigung

Tankschutz - ein Blick lohnt sich

Besitzer von Ölheizungen beobachten zwar den Stand ihrer Heizölreserven, aber der Tank wird meistens etwas vernachlässigt.

Das liegt vielleicht daran, dass der Vorratsbehälter das passive Modul der Heizanlage darstellt. Dieser ist einfach vorhanden, man kann Nichts an ihm einstellen und wenn er unter der Erde liegt, ist er quasi unsichtbar.

Dennoch muss der Heizöltank kontrolliert und gewartet werden, auch wenn dies in wesentlich größeren, zeitlichen Abständen, wie z.B. beim Brenner und Kessel, erfolgt. Fachleute sprechen davon, dass Heizöltanks alle fünf bis sieben Jahre auf Sauberkeit und Dichtigkeit überprüft werden sollen.

Gründe für eine Tankkontrolle und Wartung

  • Da Heizöl ein Produkt aus natürlichen Rohstoffen ist, altert es d.h. es sedimentiert, wobei sich Alterungsstoffe auf dem Tankboden absetzen.
  • Durch das Lüftungsrohr dringt Feuchtigkeit in den Tank, kondensiert und sinkt auf den Boden.
  • Bei Behältern aus zusammengeschweißten Stahlblechen bildet sich mit der Zeit Rost, der sich irgendwann in kleinen Partikeln (Flugrost) von der Wand löst und am Boden ablagert.
  • Dardurch  bildet sich – langsam aber sicher – eine so genannte Bodenphase. Sie ist aggressiv und greift den Stahl an.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Selbst wenn die Tankphase harmlos ist oder dem Material, wie beim Kunststoff-Batterietank, nicht schaden kann, ist periodische Tankpflege notwendig. Der Bodensatz könnte angesaugt werden und den Filter vor dem Brenner verstopfen. In diesem Fall geht die Heizung auf Störung.

Fazit

Tankinspektionen, gegebenenfalls Tankreinigung und Tankschutzmaßnahmen sind im Prinzip genauso wichtig, wie die Wartung von Brenner und Kessel. Um zu überprüfen, wie es um Ihre Tankanlage bestellt ist, empfehlen wir Ihnen als erste Maßnahme die Tankanlagenprüfung. Gerne beraten wir Sie ausführlich.

Energiespartipps

Über die Wirksamkeit von Energieeffizienzmaßnahmen und entsprechend verfügbare Angebote, können Sie sich bei der Bundesstelle für Energieeffizienz (BfEE) öffentlich geführten Anbieterliste, sowie der dort veröffentlichten Berichte zur Information der Marktteilnehmer informieren.

Kontaktinformationen zu Verbraucherorganisationen, Energieagenturen oder ähnlichen Einrichtungen, von denen Sie Angaben über Energieeffizienzmaßnahmen, Endkunden-Vergleichsprofile sowie ggfs. Technische Spezifikationen energiebetriebener Geräte erhalten können, finden Sie unter www.zukunfstheizen.de und Energiespartipps.

Häufig gestellte Fragen

Hochwasser und Heizöl